Startseite
  Archiv
  Übersichtskarten
  Gästebuch
  Kontakt
 

  Abonnieren
 


 

Webnews



http://myblog.de/zweiinaotearoa

Gratis bloggen bei
myblog.de





 

Nach oesterlichem Fruehstueck mit quasi-Quarkteiggebaeck, ging es Oster Sonntag wieder auf die Strasse.

Immer Richtung Sueden.

Erster Stop in Hokitika, der Jadehauptstadt Neuseelands, leider gab es auch hier keine wirklich neuen Ideen was man so alles in Jade schnitzen kann, und so ging es dann auch blad weiter durch den diesig leicht verregneten Tag.

Immer Naeher an die Berge.

In Opotiki das wahnsinnige 30 Einwohner hat, noch mal kurz Seeluft geschnupper und dann nach Franz-Josef, ja das heisst wirklich so und der Gletscher neben der Stadt auch, weil der Herrr Haast der ihn benannt hat Oesterreicher war und meinte der Gletscher saehe aus wie der Bart vom guten Franz.

So ein Gletscher ist schon interessant wie er msich zwischen den Bergen entlang schiebt (jeden Tag 1 Meter), und vorallem so weit unten. Montag mussten wir den Gletscher natuerlich auch gleich besteigen, da wir Weihnachten am Strand verbracht haben, musste Ostern auf dem Eis ststt finden.

 

Dienstag ging es dann weiter genn Sueden, ueber Haast und Jackson Port der suedlichsten dauerhaft bewohnten Kuestenort an der Westkueste. (5 Haeuser ein Steg ein paar Boote und ein Fiteuse mit Waenden.. und massig Sandflies)

In Lake Wanake haben wir genaechtigt in einem Hostel mit Panoramablick auf den See. Sehjr schoene Gegend in die wir noch ma zurueck muessen.

Aber da wir ja Jakob mit Jamsins Brief in Christchurch abpassen mussten ging es Mittwoch gleich Non-Stop durch Sonne und Nebel und die schoenen Huegel Otagos und vorbei an den guten Icebreaker Merinos nach Somner, einem Vorort Christchurchs.

 

Gestern haben wir dort dann die Art Gallery und die Morrison & Co Ausstellung besucht (man muss ja genug Geistigenahrung zu sich nehmen)nd Anne, Nane und Jacob (alias Holger) getroffen. Den Botanischen Garten durch wandelt und die niedliche Cathedral angesehen ( bei uns waer das hoechsten ne Kirche).

Heute noch einen Tag in Christchurch verbracht, hauptsaechlich damit Kostueme, in dem super Costume Hire des Theaters, anzuprobieren.

Morgen wir dann wohl weiter gereist oder sich zumindest in Sachen arbeit umgehoert.

 

29.3.08 00:51
 


bisher 2 Kommentar(e)     TrackBack-URL


Lynx (30.3.08 14:56)
Wow, zu Lake Wanaka würde ich auch noch mal zurück wollen... aber Sumner sieht auch nicht schlecht aus besonders die Turmuhr da sah irgendwie nett aus, wart ihr auch in den Höhlen unter dem Leuchtturm? Davon habe ich auch Fotos gesehen...

Lynx


Hedwig (31.3.08 16:43)
hallo ihr 2, die Idee in NZ ein hostel zu betreiben, hat dem Heinz sehr zugesagt. Da könnte er seine sozialen und kreativen Kompetenzen voll ausleben! Wenn er mich mitnimmt, werde ich eine Nähstube für einen Treckinghosenreparaturservice einrichten.Vielleicht gebe ich noch modern dance -Kurse im Unterholz, Mareike könnte als Gasttanzlehrerin vorbeikommen und Me bietet Powerfilzen mit Meerwasser an...ach da fällt uns schon was ein! Für den optimalen Standort nehmen wir gern Eure Erfahrungen in Anspruch...
so träumt man sich durch den drögen Büroalltag...
viel Spaß noch

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung