Startseite
  Archiv
  Übersichtskarten
  Gästebuch
  Kontakt
 

  Abonnieren
 


 

Webnews



http://myblog.de/zweiinaotearoa

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
I am a lonesome hobo

Bevor hier noch gross gemeckert wird: Ein Eintrag!

 

Vor ueber einer Woche habe ich Lisa allein in Blenheim zurueck gelassen.Wir konnten uns einfach nicht mehr ertragen, haben uns nur noch angeschrien und mit Haferflocken beworfen.

Nein, natuerlich war es ganz anders. Lisa wollte/musste noch arbeitn und ich wollte den Rest der  Nordinsel sehen.

 
Kurz noch zu Blenheim: Eine Superzeit( udn ein super Geburtstag...ehem...) mit die beste, die ich hier hatte. So viele Tolle Menschen hab ich dort kennen gelernt. Das Hostel war eine 40 Personen WG mit seltsamen Besitzern udn zickigen MAnagern, was usn noch mehr zusammen schweiste. Ich vermisse  das Leben und die Leute dort sehr, aber es war an der Zeit, weiter zu ziehen.... 

Habe einen sehr verregneten Tag in Nelson verbracht, 2 Tage in Picton( noch mehr Regen udn ein bsichen Sonnenschein) udn habe dabei versucht, mich wieder in das on-the-road-feeling einzufinden. In Wellington habe ich dann zum Glueck gleich ein paar Freunde aus Swampys(Hostel in Blenheim) getroffen, mit denne ich was unternhemn konnte udn habe 2 Tage das Grossstadtleben( im Regen ) genossen:Bummeln, Intenrational Film Festival, Museum, Gallery,Kino... DAnn ging es weiter, die Westkueste hoch. Naechster Uebernachtungsstopp war Wanganui. Nicht zuverwechseln mit dem Fluss, Whanganui, der durch die Stadt fliesst. Wie ihr euch sicher schon gedacht habt, war das Wetter bescheiden, weswegen ich auch gleich weiter gefahren bin und mich jetzt aergere. Das Hostel war Klasse: leer und mit Badewanne. Dort hab ich ein deutsches Paerchen kennen gelernt die ich 2 Naechte spaeter in New Plymouth, dann in Turangi und nun in Rotorua wieder getroffen habe...Also reise ich nicht ganz allein. Es ist allerdings etwas aetzend wenn man 5 Studnen allein im Auto sitz. Selbstgespraeche fuehre ich noch nicht, aber ich trommel schon aifs Lenkrad, wenn ich die Mozart Kassette zum 5 mal hoere...Das mit der Fernfahrerkarriere uebleg ich mir noch mal...

NAch Wanganui ging es den Surfhighway entlang. Da Winer ist, gab es aber keine knackigen Surfer zu sehen, sehr zu meinem bedauern. Ploetzlich tauchte aber aus dem Dunst zu meiner rechten Seite MT. Taranaki/Egmont auf! Den hatte ich shcon die ganze Zeit gesucht, da waber alles voiller REGENwolken hing, konnte ich ihn von Wanganui asu nicht sehen. Bis nach New Plymouth getuckert und im Hostel wieder einen Bekannten getroffen. Am naechsten TAg schien ueberraschender Weise die Sonne, also in den naechsten PArk und ein touristisches Foto vom berg gemacht, dann zu einem See dessen Namen man sich nicht merken kann. Ploetzlich packte mcih die Wanderlust udn ich fuhr durch Egmont Village nach North Egmont. Dort REGNETE und SCHEINTE es uns ausserdem war es furchtabr kalt. Folglich verliess mich meine Wanderlust. Ich fuhr zurueck zum See udn las ein bsichen in der Sonne, dann gins weiter mit Kulturprogramm in der oertlichen Gallery. Die hatten eine Ausstellung ueber deutsche Videokunst im Programm u.a. gab es ein Video von Bjoern Melhus! Krasse $?":|+#$!!! DA faehrt man einmal um die Welt um ne arbeit von jmd. zu sehen, den man persoenlich "kennt". That made my day. Im Hostel am Highway traf ich dann mein Paerchen wieder. Wir kochten zusamme nudn hatten das HOstel ganz fuer uns allein. Im Winter ist hier nicht so viel los...

AM naechsten TAg fuhr ich den Forgotten World Highway, zwischenstopp in der Republik of Whangamomona,  und Endziel Turangi. Das Wetter war wie immer bescheiden, Abwechslung bot ein kleiner Sturm( im Northland tobte zur gleichen Zeit ein ganz grosser Stiurm). TUrangi liegt am Lake Taupo, am Tongariro National Park. CRossing war nicht moeglich, Wetter und KOndition zu schlecht. ALso hab ich ne kleine Wanderung um nen Kratersee udn durch geilen Urwald gemacht, hab in Taupo die Huka Falls angeguckt und bin durch die Crater of the moon Landschaft gewandert( Schwefelloecher). Spaeter bekam ich noch ne Einzelzelle mit Spapool.

Gestern bin ich in Roturua angekommen. AUf dem Weg hab ich lat gemacht am :

Butcherspool, heisse Quelle fuer umsonst.

Kerosen Falls, heisser Fluss fuer umsonst 

Thermalpark mit Champagner Pool, nicht fuer umsonst.

Roturua ist super touristisch  und stinkt.

Huete abend bin ich auch mal super touristisch udn mache eine MAori Experience Tour mit Hangi, Waka und Haka mit. Mal sehn, wie das so wird. Sicherlich Nass. Denn es REGNET!!! 

 

 

PS: hab 4 Bilder hochgeladen 

29.7.08 06:17
 


bisher 2 Kommentar(e)     TrackBack-URL


Heike (29.7.08 13:25)
ich hätte da auch gleich eine Musikempfehlung für Dich: "Hobo´s Lullaby" von Arlo Guthrie.

Die Schallplatte steht bei uns aufm Dachboden...klasse Scheibe...


julikind. (30.7.08 22:31)
ach ist das toll, wieder von dir zu lesen!!!

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung